Neubau der Travestraße 28

Das Gebäude der Travestraße 28, mitten in Fruerlund gelegen, war in die Jahre gekommen. Eine Sanierung kam nicht in Frage, daher hat sich der SBV für einen Abriss entschieden, um Platz für einen attraktiven Neubau zu schaffen. Mitte 2017 könnten schon die Bauarbeiten starten, mit einem Bezug der Wohnungen ist Ende 2018 / Anfang 2019 zu rechnen.

Die Wohnungen

Das Gebäude aus dem Jahr 1965 bot Platz für 39 Wohneinheiten, mit dem Neubau werden an der Travestraße 82 Wohnungen zur Verfügung stehen – mehr als doppelt so viele. Die Ein- bis Vier-Zimmer-Wohnungen sind zwischen 35 und 85 m² groß, die gesamte Wohnfläche beträgt etwa 4.750 m². Die Wohnungen haben Loggien, im Erdgeschoss gibt es teilweise welche mit Zugang zu Terrassen.

Die Wohngruppe

Im Erdgeschoss schließt sich ein gesonderter Gebäudeteil an das Haus an. Darin findet eine Wohngruppe für an Demenz erkrankte Personen Platz. Zwölf Bewohner kann die Wohngruppe aufnehmen, die Einrichtung kommt auf einer Gesamtfläche von etwa 560 m² unter.

Das Haus

Entworfen hat das Gebäude das Büro Spine Architects aus Hamburg. Das mit einem Aufzug ausgestattete Haus wird acht Wohnungsgeschosse plus Dachboden hoch sein. Zusätzlich gibt es noch einen Keller.   Insgesamt etwa 13 Millionen Euro investiert der SBV in den Neubau. 49 Wohnungen werden öffentlich gefördert, die Nettokaltmiete wird hier bei 5,20 Euro pro Monat liegen.

Ihr Ansprechpartner

Tim Fries, Tel 0461 31560-351, tfries@sbv-flensburg.de