"Kleines Dorf", zentral gelegen

Mit seinen Neubauten auf der Rude 1 bis 21 kann der SBV mit knapp 7.000 Quadratmetern deutlich mehr Wohnraum schaffen, als die früheren Häuser aus den 50er-Jahren mit ihren 65 Wohneinheiten zu bieten hatten. Ab Herbst 2019 könnte der 1. Bauabschnitt bezugsfertig sein.

Die Lage

Das Quartier ist zentrumsnah gelegen. Zu Fuß ist der Bahnhof in wenigen Minuten erreicht, in der gleichen Zeit kommen die Bewohner per Fahrrad bis zum Südermarkt in der Innenstadt. Dennoch sei, wie viele Bewohner selbst sagen, die Rude „ein kleines Dorf für sich“, das durch die Neubauten ein neues, moderneres Gesicht bekommt.

Die Häuser

In drei Bauabschnitten entstehen im Auftrag des SBV auf der Rude insgesamt elf neue Gebäude. Das Architekturbüro Asmussen & Partner aus Flensburg hat sie entworfen, und sie bilden einen echten Blickfang im Quartier. Unter den Häusern der Hausnummern 1 bis 5 wird es eine Tiefgarage geben, die 80 Stellplätze bietet.

Die Wohnungen

Mit den Neubauten stellt der SBV weitere 115 Wohnungen zur Verfügung. Es werden Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen entstehen, die zwischen 45 und 113 Quadratmetern groß sind. Teilweise sind sie mit Balkonen und Dachterrassen ausgestattet. Die Hälfte der Wohnungen ist öffentlich gefördert.

Die Fakten im Überblick

Bauherr: SBV eG Flensburg
Architekt: Asmussen & Partner, Flensburg
Wohnungen: 115 Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen (gesamte Wohnfläche: etwa 6.990 m²), zwischen 45 und 113 Quadratmetern groß und teilweise mit Balkonen und Dachterrassen ausgestattet. Etwa die Hälfte der 115 Wohnungen ist öffentlich gefördert.
Baustart: Beginn der Tiefbauarbeiten im Herbst 2017
Bezug: ab Sommer/Herbst 2019 (1. Bauabschnitt) bis Anfang/Mitte 2022 (3. Bauabschnitt)

Ihr Ansprechpartner

Lasse Sohrweide, Tel 0461 31560-361, lsohrweide@sbv-flensburg.de