Genossenschaftliches Leben hört nicht an der Wohnungs- oder Haustür auf. Diesen Grundsatz lebt der SBV mit seinen Angeboten. Seit Herbst 2015 gehört dazu auch der Stadtteiltreff „KommRein", mit dem die Genossenschaft ihr Bekenntnis zum Flensburger Norden unterstreicht: Lebendig, bunt, nachbarschaftlich und aktiv.

Raum für Ihre Ideen

Wir verstehen das KommRein als offenen Treffpunkt mit Zusatzangeboten – zum Beispiel dem Laden für Gebraucht-Möbel und -Haushaltsgeräte. Ganz wichtig ist aber der Zusatz, der auch Teil des Logos ist „…mach mit!". Wir wollen kein fertiges Programm, sondern Raum für eigene Ideen bieten. Selbstorganisierte Kurse, Müttergruppen oder nur ein Treffpunkt, wo man zusammen einen Kaffee oder Tee trinkt – wir sind für alles offen. Sprechen Sie uns an!

Zielgruppe sind in erster Linie die Menschen, die im Flensburger Norden wohnen. Darüber hinaus ist der Treff jedoch grundsätzlich offen für alle. Weder eine SBV-Mitgliedschaft noch eine Bedürftigkeit, was die Angebote aus dem Gebrauchtladen angeht, sind Voraussetzung für das Mitmachen im „KommRein".

Wer will, der kommt rein und kann mitmachen.

Wie unser Treff zu seinem Namen kam

Der Name des neuen Treffs ist ein echtes Zufallsprodukt. Zunächst wurden Kreative über eine Online-Plattform zu einem Namenswettbewerb aufgerufen. Dann gab es ein Gespräch unter Kollegen und einer kam auf die zündende Idee: Warum nicht „KommRein"? Ganz einfach und auf den Punkt gebracht. Dabei ist es geblieben.

Komm Rein
Apenrader Straße 148
24939 Flensburg

Unsere Sozialmanagerin Miriam Kohlsdorf freut sich auf Ihre Ideen.