Zehn Jahre Servicehaus Friesischer Berg

SBV und AWO hatten zur großen Jubiläumsfeier geladen

Mit zahlreichen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Kultur und einem bunten Fest hat das Servicehaus Friesischer Berg sein zehnjähriges Bestehen gefeiert und Bewohner*innen geehrt, die seit der Eröffnung dort leben. Nach den Servicehäusern am Sandberg (eröffnet 2005) und in Fruerlund (2007) ist das in der Mathildenstraße die dritte gemeinsame Einrichtung dieser Art vom SBV und der AWO – und zu einer Erfolgsgeschichte geworden, die fortgeschrieben wird. „Die Nachfrage nach den Wohnungen ist weiterhin hoch, das zeigt: Die Servicehäuser werden gebraucht“, sagte der SBV-Vorstandsvorsitzende Jürgen Möller in seinem Grußwort. Michael Selck, Vorstandsvorsitzender der AWO Schleswig-Holstein, ergänzte: „Das Konzept der Servicehäuser ist auch heute noch topaktuell und zum Maßstab für das Wohnen im Alter geworden.“

Auf dem Foto am Rande der Jubiläumsfeier zu sehen sind:

Karen Welz-Nettlau (Dezernentin für Jugend, Soziales, Gesundheit und Zentrale Dienste der Stadt Flensburg), Michael Selck (Vorstandsvorsitzender der AWO Schleswig-Holstein), Simone Lange (Oberbürgermeisterin der Stadt Flensburg), Jürgen Möller (Vorstandsvorsitzender des SBV) und Jan-Kai Jensen (Aufsichtsratsvorsitzender des SBV).
Bildquelle: Marcus Dewanger/SBV